fbpx

Können Pferde entspannen lernen?

20.Apr 2023 | 2023, Trainingsalltag

Was mir in meiner Arbeit häufig begegnet, sind Pferde, die Probleme haben, sich zu entspannen. Manchmal fällt es ihnen speziell im Zusammensein mit dem Menschen schwer, loszulassen, manchmal begleitet sie ihre Anspannung durch ihren gesamten Alltag. Und eine meiner größten Erkenntnisse in den letzten Jahren war: Wir können unsere Pferde dabei unterstützen, das Entspannen (wieder) zu erlernen – und damit machen wir unseren Pferden vielleicht das größte Geschenk, dass wir ihnen machen können.

In den letzten Jahren durfte ich zahlreiche Pferd-Mensch-Paare “live” und online auf diesem Weg begleiten und die Ergebnisse waren so profund und umfassend. Wir hatten schon sehr angespannte Dressurpferde, die ganz neu zu sich gefunden haben und körperlich wie verhaltensseitig kaum wiederzuerkennen waren. Ponys, die so “stur” dann eigentlich doch nicht waren. Spanier, die ihre “Feurigkeit” nun in konstruktive Bahnen lenken. Vermeintlich ruhige Westernpferde, die über diese Art der Ansprache neu aufgeblüht sind und internalisierte Anspannungen loslassen konnten. Gesundheitliche Probleme, die durch die Stress- bzw. Cortisol-Senkung zurückgegangen sind. Und Pferde-Menschen-Teams, die sich einfach noch besser verstehen und noch mehr Freude aneinander haben.

Was machen wir da genau? Vor allem geben wir den Pferden Raum. Wir machen kein “Schrecktraining”, wir fordern nichts Neues, sondern üben, Entspannungsreaktionen zu sehen und ihre Vertiefung zu unterstützen. Erst in kontrollierten Situationen, später auch zunehmend in Momenten, die normalerweise zu mehr Anspannung führen würden. Und wir müssen dabei nicht einmal selbst Zen-Meister sein, sondern können einfach lernen, uns ausreichend zurückzunehmen und -zufahren, um unser Pferd in dieser Erfahrung begleiten zu können.

Eigentlich geht es dabei also weniger darum, dass wir etwas tun, sondern mehr, dass wir im richtigen Moment nichts tun. Eigentlich simpel. Aber die simpelsten Dinge, sind ja leider oft die schwierigsten sind, gerade für uns gestresste Alltagsmenschen, was? Also, habe ich einen Online-Kurs geschaffen, mit dem du mit deinem Pferd diesen neuen Weg des Miteinanders einschlagen kannst, um dann sicherer, entspannter, ruhiger, zufriedener, losgelassener miteinander unterwegs zu sein. Er heißt “Neustart – Ein neuer Weg für eine entspannte Pferd-Mensch-Beziehung” und ich würde sagen: Er eignet sich eigentlich für jedes Pferd (und wäre eigentlich auch für jedes wünschenswert – alleine schon wegen des gesteigerten Wohlbefindens und der schönen Zeit zwischen Pferd und Mensch). Da er aber den Fokus von Pferd und Mensch für wenigstens zwei Wochen benötigt, eignet er sich natürlich besonders gut für wetterbedingte Pausen und Krankheitsphasen. Und für die Momente, wo wir sonst nicht mehr weiter wissen.

Wie Dressurpferd Socke endlich entspannter wurde

So ähnlich ging es Sophie mit ihrem Wallach Socke, als wir uns kennenlernten. Und um dir zu helfen, besser zu verstehen, was es mit dem Entspannungstraining auf sich hat und was sie verändern kann, habe ich ein Interview mit Sophie geführt, deren Rheinländer-Wallach Socke damals große Probleme hatte. Das Entspannungstraining hat ihm enorm geholfen, wieder zu sich zu kommen, sich besser zu fühlen und sich weiterzuentwickeln. Und Sophie war so froh, ihm helfen zu können, mal wirklich etwas für das Pferd zu tun und zu sehen, wie er wieder neu gelernt hat, sich selbst zu regulieren und zu entspannen.

In unserem Gespräch erfährst du, wo die beiden herkamen, wie wir zusammen gearbeitet haben und was sich für sie verändert hat.

Hier könnt ihr das Interview auch anhören:

Sophie ist übrigens selbst Pferdewirtin und FN-Trainerin C, B & A und hat sich auf pferdefreundlichen Reitunterricht spezialisiert. Mehr zu ihr erfährst du über ihr Instagram-Profil.

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, mehr zu erfahren – in dieser Folge unseres Podcasts “Hör auf dein Pferd” spreche ich über meine eigenen Erfahrungen mit dieser Arbeit.

Und wenn dir dann nach einem “Neustart” ist, kannst du dich hier für den Kurs anmelden.

Beitragsbild: Xenia Bluhm

Über die Autorin

Daniela Kämmerer

Daniela Kämmerer

Visionärin, Pferde-Menschen-Coach, Yogalehrerin, Autorin

Daniela möchte Menschen und Pferden helfen, sich wohler in ihrer Haut zu fühlen und aufzublühen. Nicht zuletzt, da sie nur so auch gut füreinander sein können – und für ihre sonstige Umwelt.

Dein Pferde-Yoga-Sommer: Über 80 Yogaklassen-to-Go!
Gratis-Workshop 21.4.: "Problemfrei"