fbpx
Seite wählen

“Self Care” – Wie du Selbstfürsorge ohne weitere To-Dos in deinen Alltag integrierst.

17.Mai 2024 | 2024

“Wollen wir über Self Care sprechen?” haben Mareike Thiele und ich uns gefragt. “Obwohl das Thema schon so abgegrabbelt ist?” – Ich bin froh, dass wir’s gemacht haben, denn es ist eine meiner bisherigen Lieblingsfolgen dabei herausgekommen. Das Thema Selbstfürsorge ist einfach SOOO zentral, in unserem eigenen Sein und auch dem Zusammensein mit dem Pferd … und ein stetiger Prozess, der bei uns allen irgendwie läuft.

Zeit für Pfingsten, Zeit für eine neue Folge von “Hör auf dein Pferd.”

Passend zum langen Wochenende (bzw. eigentlich jedem Wochenende, bzw. noch eigentlicher: jedem Tag) widmen Mareike und ich unsere neue Folge dem Thema “Self Care” bzw. Selbstfürsorge.

Während der englische Begriff “Self Care” inzwischen schon etwas fahl wirkt, weil es so inflationär verwendet wurde, ist das deutsche Wort Selbstfürsorge noch merkwürdig unbekannt, und ja, schon auch irgendwie unsexy … Warum es sich trotzdem lohnt, dass du dich damit beschäftigst, warum du damit auf keinen Fall bis zum nächsten Urlaub warten solltest, und welche Rolle dein Pferd dabei spielt, erfährst du in der Folge.

In dieser Podcast-Episode erfährst du:

  • warum es hinderlich sein kann, immer wieder auf den nächsten Urlaub zu warten
  • was der Unterschied zwischen “mal ein Schaumbad nehmen” und tatsächlicher Selbstfürsorge ist
  • wie dein Pferd deine Selbstfürsorge unterstützt
  • wie du deine eigenen Bedürfnisse besser wahrnehmen lernst
  • wie einfach und unaufgeregt Selbstfürsorge im Alltag sein kann
  • warum Self Care für unsere Authentizität unerlässlich ist und wie sie die Beziehung mit deinem Pferd vertieft

Direkt zur aktuellen Folge  über Self Care

Wenn du Interesse hast an “Connected”, meiner neuen dreimonatigen 1:1-Coaching-Begleitung, die dich Schritt für Schritt dabei begleitet, in Einklang mit dir selbst und mit deinem Pferd zu kommen, hier erfährst du mehr dazu.

Drei nutzwertige Take Aways aus der Folge für dich:

1. “Self Care” ist nicht die Badewanne mit Rosenblättern. Selbstfürsorge heißt nicht: Weitere To-dos. Selbstfürsorge heißt: Dich selbst, deine eigenen Bedürfnisse an erste Stelle stellen, wissen, was dich nährt und dir guttut und danach zu handeln. Das kannst du täglich tausende Male üben.

2. Wir sind alle gewohnt, uns schlecht zu fühlen. Das dürfen wir aber jederzeit für uns ändern. Dabei kannst du aufhören darauf zu warten, dass die Erlaubnis, dich um dich zu kümmern, von außen kommt. Du bist zuständig. Und du hast alles, was du dafür brauchst, immer bei dir.

3. Wir hängen oft zwischen unseren Programmierungen und dem Bild, von dem wir glauben, wie es sein muss, fest. Das stresst, denn beides sind nicht wir selbst. Wir sitzen gar nicht mit ihm Tisch. Unser Anteil, unsere eigene Meinung, unser eigener Ausdruck. Die Frage: Was fühlt sich denn für mich wirklich gut und richtig an?

Meine Gedanken rund um diese Podcast-Folge:

“Wollen wir über Self Care sprechen?” haben wir uns gefragt. “Obwohl das Thema schon so abgegrabbelt ist?” – Ich bin froh, dass wir’s gemacht haben, denn es ist eine meiner bisherigen Lieblingsfolgen dabei herausgekommen. Das Thema Selbstfürsorge ist einfach SOOO zentral, in unserem eigenen Sein und auch dem Zusammensein mit dem Pferd … und ein stetiger Prozess, der bei uns allen irgendwie läuft. Natürlich geht es dabei auch wieder um Authentizität, aber vor allem auch um das Hier und Jetzt. Denn was verlagern wir lieber auf später, als unser Wohlbefinden? Und was für ein Quatsch ist das eigentlich!? Ich kann dir die Folge nur wärmstens ans Herz legen.

Hast du die neue Folge schon gehört? – Was nimmst du daraus mit?

Mareike und ich würden uns sehr freuen, wenn du deine Gedanken zu dieser Episode mit uns teilst! Markiere @hoeraufdeinpferd auf Instagram, sende uns eine Direktnachricht oder antworte mir hier via Mail.

Wenn du eine Frage oder ein Thema für mich hast, welches ich in meinen Blog oder in im Podcast aufnehmen soll, schreib mir ebenfalls immer gern.

Viel Spaß mit der Episode, und ich freue mich darauf, von dir zu hören!

Lass es dir gut gehen und hab schöne Pfingsten,

Daniela

Über die Autorin

Daniela Kämmerer

Daniela Kämmerer

Mindset & Connection Coach, Horsemanship Mentor, Tierkommunikatorin, Yogalehrerin,

Daniela möchte Menschen und Pferden helfen, sich wohler in ihrer Haut zu fühlen und aufzublühen. Nicht zuletzt, da sie nur so auch gut füreinander sein können – und für ihre sonstige Umwelt.