fbpx

Echt ist das neue perfekt.

Body, Mind & Horses – Coaching für ReiterInnen und Pferdemenschen auf unterschiedlichenen Ebenen

Die Beziehung zwischen dir und deinem Pferd ist sehr vielschichtig.

Im Laufe der letzten 20 Jahre habe ich mein Angebot immer weiter ausgebaut, um dich und deinem Pferd auf immer mehr dieser Ebenen unterstützen zu können.

Es lohnt sich sehr, über die reine Trainingsperspektive hinauszuschauen und auf deine körperlichen, mentalen und seelischen Einflussfaktoren ebenso zu blicken, wie auf den Standpunkt deines Pferdes. 

Mein aktuelles Coaching-Angebot wirkt daher auf vielerlei Ebenen und findet üblicherweise über einen längeren Zeitraum statt, damit ich dich bei einer echten und nachhaltigen Veränderung begleiten kann. Dann ist diese Veränderung letztlich nämlich viel mehr als nur “Beziehungsmanagement” mit dem Pferd – sondern ein weiteres Wegstück in Richtung eines zufriedenen Lebens und Harmonie nicht nur mit dem Pferd, sondern auch mit dir selbst.

Unsere Coaching-Zusammenarbeit kann, je nach Zielsetzung und Ausgangslage, folgendes beinhalten:

  • Pferdetraining/-ausbildung
  • Problembehandlung/Verhaltensberatung
  • Horsemanship-/Reitcoaching (auch live)
  • Stressmanagement für Pferd und Mensch
  • Personal Yoga
  • Life Design Coaching 
  • Selbstverwirklichungscoaching
  • Mindset Coaching (Auflösung limitierender Denkmuster)
  • Emotional Coaching und Nervensystem-Arbeit/Embodiment
  • ein telepathisches Pferdegespräch zu dritt
  • Energiebehandlungen

Mein Ziel ist, dass du rundum besser aufgestellt bist als Partner für dein Pferd.

Ich glaube ganz fest und beobachte inzwischen täglich bei meinen Klienten: Es kann alles durchaus so leicht sein, wie wir es uns wünschen. Wenn wir uns dazu entscheiden und lernen, uns diesen Zustand selbst zu schaffen, und wenn wir uns trauen, loszuwerden, was uns einengt und bedrückt. Der Schlüssel dazu wartet in uns darauf, genutzt zu werden. Und ich glaube – und das ist das Ergebnis vieler Pferdegespräche und Kunden-Geschichten: Unsere Pferde warten auch darauf, dass wir das tun.

Ich freue mich darauf, dich auf diesem spannenden und befreienden Weg zu begleiten!

Tipp: Hier ist auch noch ein interessanter Blog-Artikel zum Thema Coaching und Pferd und hier ein weiterer Artikel über Energetische Psychologie und Klopfakupressur für Reiter.

Ich unterstütze Pferde darin,

ihre Menschen zu besseren Partnern zu machen. 

Dein Body, Mind & Horses Coaching 

Vom Bearbeiten belastender Gefühlen, Gedanken und Lebensthemen, über konkrete Begleitung bei der Beziehung und/oder dem Umgang mit deinem Pferd bis hin zur gezielten Entfaltung deines individuellen Potenzials als (Pferde-)Mensch – im Coaching können wir grundsätzlich alles machen, was dich gerade weiterbringt.

In unseren Coaching-Stunden geht es ganz um dich: Wir machen das, was es braucht, damit es dir (wieder) gut geht und du vorankommst – kurzfristig und langfristig. Ich stehe dir dafür mit meinem gesamten Werkzeugkoffer zur Verfügung und sehe das als Dienst für dich und letztlich auch für dein Pferd, dem es auch immer besser geht, wenn es dir besser geht.

Ich bevorzuge längere Zusammenarbeiten mit meinen Klienten, damit wir Themen wirklich tiefgreifend bearbeiten und deine ganzheitliche Entwicklung vorantreiben können – es lassen sich aber auch punktuell und in Einzelsitzungen einzelne, konkrete Themen bearbeiten.

Warum ein Coaching? 

Warum haben sogar (und gerade!) die erfolgreichsten Menschen der Welt ständig mindestens einen Coach an ihrer Seite? Weil sie mit ihrer Hilfe dorthin gekommen sind, wo sie heute sind – und sich mit ihnen auch immer weiter entwickeln, um ihre meist ambitionierten Ziele zu erreichen. Wir alle haben aber ja Ziele und Wünsche für unser Leben und auch das Zusammensein mit dem Pferd. Das Leben ist eine Reise und wir sind nie “da”. Eigentlich hilft ein Coaching als Reisebegleitung und Abkürzungszeiger also immer, um unsere Ziele schneller und effektiver zu erreichen. 

Außerdem gibt es natürlich so viele Situationen und Lebenslagen, in denen es immens hilfreich ist, eine wohlwollenden, neutralen Menschen an seiner Seite zu haben, der

  • dir die richtigen Fragen stellt,
  • Dinge sieht, die man nur mit etwas Abstand erkennen kann,
  • der dir hilft, deinen Weg zu gehen, eine positive Vision für deine Zukunft zu entwickeln und die Schritte, die es braucht, um dahin zu kommen, tatsächlich auch mit dir zu gehen
  • dir den Raum hält, um dich zu entwickeln und Hindernissen konstruktiv zu begegnen. Und 
  • der dich zum Angehen und Dranbleiben an deinen Themen bewegt, sodass du dich selbst nicht enttäuscht (wir sind schließlich so viel besser darin, andere nicht zu enttäuschen, als uns selbst…)

– und gerade Letzteres ist für viele Menschen tatsächlich die fehlende Zutat für eine nachhaltige Veränderung. 

Und natürlich ist ein Coaching vor allem dann sinnvoll, wenn

  • (technisches) Training nicht mehr weiterkommt (der typische Fall: Du hast ein Problem mit deinem Pferd, aber Trainer,  Reitlehrer und Tierärzte konnten es bisher nicht lösen)
  • du dir eine persönliche Begleitung durch deine Themen (mit und ohne Pferd) wünscht
  • du das Gefühl hast, dass du die negativen Gedanken nicht mehr loswirst
  • du ein Problem hast, bei dem du gefühlt schon ALLES versucht hast, um es loszuwerden oder dass dir ein Problem immer wieder begegnet.

 

Wann hilft ein Coaching für ReiterInnen und Pferdemenschen konkret?

Die Ausgangsbasis für unsere Zusammenarbeit sind konkrete Themen/Probleme (solche lassen sich oft in drei Sitzungen lösen, manchmal sogar schon in einer) und/oder der Wunsch nach einer längerfristigen Coaching-Begleitung. Die möglichen Themen sind dabei natürlich so individuell, wie du es bist.

Typische Beispiele für Einzelthemen sind:

  • Blockaden zwischen Pferd und Mensch
  • Überforderung mit den vielen Entscheidungen rund ums Pferd
  • Stress (im Allgemeinen und Speziellen z.B. Work-Horse-Balance, rund um chronische Krankheitszustände)
  • belastende Gefühle wie Angst, Anspannung, Trauer und Stress, allgemein und/oder im Zusammenspiel mit dem Pferd (oder vor konkreten Situationen z.B. Ausreiten, Galoppieren)
  • Probleme mit dem Setzen von Grenzen und dem Fällen von Entscheidungen
  • Probleme beim Erreichen einzelner Übungen
  • Auflösen von körperlichen Symptomen
  • Auflösen von hinderlichen Glaubenssätzen, Narrativen und inneren Bildern
  • Auflösen von alten Emotionen 
  • Negativen inneren Dialog
  • Fehlende Balance
  • Fehlende Präsenz und Durchsetzungsfähigkeit
  • Zu viel Stress, zu wenig Entspannung, “kann nicht abschalten”
  • mangelndes Selbstvertrauen
  • Missverständnisse zwischen Pferd und Mensch
  • fehlendes Vertrauen zwischen Pferd und Mensch
  • konkrete Verhaltensprobleme zwischen Pferd und Mensch 
  • fehlendes Verständnis für das Pferd
  • negatives Denken
  • fehlende Leichtigkeit mit dem Pferd 
  • Horse/People Pleasing 
  • Stagnation, eigene Ziele werden nicht erreicht
  • Selbstzweifel

Wenn du kein oder nicht nur ein ganz konkretes Thema hast, sondern dich insgesamt persönlich weiterentwickeln möchtest, bearbeiten wir z.B. Fragen wie:

  • Wo stehst du?
  • Wo möchtest du hin?
  • Was steht dir dabei im Wege?
  • Wie kannst du glücklicher und entspannter leben?
  • Wie kannst du DEINEN Weg finden, allein oder mit deinem Pferd?
  • Und, für mich immer wieder entscheidend: Wie kommst du in deine dir eigene Größe und kannst das Leben leben, das du wirklich leben willst?

Mehr zu den Themen, die mit der MET-Klopftherapie bearbeitet werden können, die einen Schwerpunkt meiner Arbeit darstellt, findest du hier. 

Wie arbeite ich mit dir? 

In unserem Coaching geht es endlich mal wirklich um dich. Du hast einen geschützten Raum, in dem du gesehen wirst, alles auf den Tisch legen darfst, was du möchtest (aber nichts teilen musst, was du nicht möchtest) und du ehrlich und verletzlich sein darfst. Ein Raum, der dir hilft, alles zu werden, was du sein möchtest.

Als Holistic Life Design Coach, Klopftherapeutin bzw. MET Practitioner, Yoga- und Meditationslehrerin (mit Schwerpunkt Yogatherapie) sowie erfahrener Pferdetrainerin, Reitlehrerin und Tierkommunikatorin bediene ich mich dabei aus einem großen Fundus unterschiedlicher Techniken und Tools, um dich bestmöglich zu unterstützen. Darunter Coaching-Techniken, insbesondere der Meridian-Energie-Technik (MET, „Klopfen“/Tapping), insgesamt der Energetischen Psychologie, unterschiedlichen Fragetechniken, den ganzheitlichen Werkzeugen des Yoga und auch der Yogaphilosophie, der Atemarbeit und der Meditation, Energie- und Embodimentarbeit sowie aus meiner zwanzigjährigen Erfahrung im Pferdetraining und neuesten Erkenntnissen zur Pferde-Verhaltensforschung aus einem breiten Ethologen-Netzwerk.

In erster Linie sind wir aber zwei Menschen, die auf Augenhöhe miteinander arbeiten und in der ich den Raum für den anderen halte und dir so ermögliche, Lösungen zu finden, zu denen du allein so schnell nicht gelangt wärest. Das Coaching bietet dir insofern eine wertvolle Abkürzung auf dem Weg zu dir. 

Mit jeder Sitzung ein Problem weniger: Dank effektiver Techniken wie der Energetischen Psychologie und der MET-Klopftherapie können wir in jeder Sitzung sehr effizient arbeiten und negative Gedanken und Gefühle direkt spürbar abbauen, sodass du erleichtert und entspannt aus der Einheit herausgehen kannst. (Was es mit diesen Techniken auf sich hat, liest du hier.). Um die Effektivität unserer Zusammenarbeit weiter zu erhöhen, gebe ich dir zudem gern auch Hausaufgaben mit, mit der du das Besprochene im Alltag festigen kannst und stelle dir auch eine Videoaufzeichnung unserer Zoom-Stunden zur Verfügung.

Du fragst dich, ob das etwas für dich sein könnte? Lass uns doch gern ein kurzes, unverbindliches Kennenlern-Gespräch vereinbaren. Dann sprechen wir einmal darüber, ob dein Thema ein “Coaching-Thema” ist und wie wir vorgehen können. Je nach Ausgangslage und Wunsch kann die Kombination mit einem Videocoaching mit Pferd und/oder einem Pferdegespräch als Ausgangsbasis sinnvoll sein. Aber auch das besprechen wir. 

Dein Pferde-Yoga-Sommer: Über 80 Yogaklassen-to-Go!
Gratis-Workshop 21.4.: "Problemfrei"