Meine 3 Top-Tipps für wirklich gute Vorsätze

3.Jan 2022 | Gedanken

Hat dich schon jemand nach deinen Vorsätzen fürs neue Jahr gefragt? Falls nicht, kommt das bestimmt noch. Die Zeit zwischen den Jahren und auch die ersten Tage so eines brandneuen Jahres eignen sich ja wirklich prima, um zurückzublicken und auch nach vorne: Was lief gut, was nicht so, was möchtest du (weiter) in deinem Leben haben, was nicht?  Wie war das Jahr mit deinem Pferd –  welche Höhen, welche Tiefen habt ihr gemeinsam erlebt und was plant ihr für das nächste Jahr…?  Vielleicht hast du dir in den letzten Tagen schonmal Zeit genommen, diese und ähnliche Fragen für dich zu beantworten, vielleicht findest du sie am kommenden Wochenende.

Auch ich bin großer Freund der Reflexion, der Vision und auch der Manifestation (daher sind diese drei Dinge auch Bestandteil meiner Online-Kurse, insbesondere des Yoga Mindset Courses). Erfolge zu feiern, aus Herausforderungen zu lernen und sich genau zu überlegen, wie wir unsere Zukunft gestalten wollen, bringt uns systematisch weiter und hilft, unser Leben in unserem Sinne zu gestalten. 

Es gibt aber auch einiges, was beim Vorsätzefinden oft nicht ideal läuft.
Hier also meine drei Top-Tipps für dich, damit du direkt fokussiert und entspannt starten kannst: 

1. Dankbarkeit: Schaue beim Vorsätzeschmieden nicht nur auf das, was noch nicht ist – sondern mach dir sehr bewusst, was alles schon da ist. Mach eine Liste der großen und kleinen Dinge, für die du aktuell dankbar bist und ergänze sie über die nächsten Tage immer weiter. Wetten sie wird länger, als du jetzt glaubst!?
2. Wo hakt es wirklich? Eine sehr hilfreiche Frage für mich ist immer wieder: Welche Lektion möchtest du nicht nochmal lernen? Wir alle haben Themen, die uns immer wieder begegnen – oft solange, bis wir einen anderen Umgang damit finden. Welches Thema begleitet dich, warum könnte das so sein und wie kannst du 2022 neu an dieses Thema herangehen? (Achtung, das geht schnell ziemlich ins Eingemachte – nimm dir gern reichlich Zeit für diese Fragen!)
3. Du bist schon auf dem richtigen Weg. Vergiss bei all dem nicht: Ja, wir sind alle auf einem Weg. Ja, wir lernen alle immer weiter. Das wird nie aufhören. Und zugleich sind wir alle bereits genau dort, wo wir sein sollen. Entspann dich also. 
Du darfst dich schon heute am Ziel wähnen und vor allem: Du darfst dich heute schon gut fühlen (und nicht erst, wenn du alle Häkchen auf deiner To-Do-Liste gesetzt hast – denn…. Achtung, wichtiger Einwurf: Das wird nie passieren.). Also: Was kannst du JETZT in diesem Moment, für dich tun? Einfach mal tief durchatmen, wohlig mit den Zehen wackeln, in dich hineinlächeln? Lass es dir gut gehen. Wirklich. Schon heute, jetzt, gleich, immer wieder und völlig unabhängig vom Morgen. Lebe heute einfach schon, als wäre es genau das Leben, was du dir wünscht. Denn: Warum verdammt nochmal, nicht? Im Zweifel macht es Spaß. 🙂
Mit oder ohne Vorsätzen: Ich wünsche dir von ganzem Herzen ein glückliches, erfolgreiches und gesundes neues Jahr – und freue mich, wenn wir uns dort bald (wieder-)sehen!

Über die Autorin

Daniela Kämmerer

Daniela Kämmerer

Visionärin, Pferde-Menschen-Coach, Yogalehrerin, Autorin

Daniela möchte Menschen und Pferden helfen, sich wohler in ihrer Haut zu fühlen und aufzublühen. Nicht zuletzt, da sie nur so auch gut füreinander sein können – und für ihre sonstige Umwelt.