Amanda Barton – Reiten nach Mark Rashid: Seminare 2014

12.Jan 2014 | Uncategorized

IMG_2830kEin frohes neues Jahr allerseits!
Passend zum Jahresstart stehen nun auch die Termine für Amanda Bartons Seminare im Bucking Horse Stable in Brunsbüttel fest.

Wie in den vergangenen Jahren wird es zwei Termine geben:
14./15. Juni und 27./28. September 2014.

Alle Einzelheiten entnehmt Ihr der Ausschreibung mit Anmeldeformular für Amanda Barton 2014. Gerne dürft Ihr diese natürlich auch an interessierte Freunde und Bekannte weiterleiten. Und wie immer gilt: Frühes Buchen sichert die begrenzten Plätze.

Amanda und ich freuen uns schon sehr auf die Seminare und auf Euch: Alt bekannte, gern gesehene und möglichst viele neue Gesichter! 🙂

 

 

Ein paar Worte zu den Kursinhalten:

In diesen Zweitageskursen verhilft die Engländerin Amanda Barton interessierten Reitern aller Reitweisen zu einer feineren Kommunikation mit ihren Pferden vom Sattel aus. Amanda Barton war über sechs Jahre lang Assistentin von Horseman Mark Rashid. In ihren Kursen vertieft sie seine Trainingsgedanken und Methoden, ohne dabei ihre eigene Kreativität und Persönlichkeit aufzugeben. Durch ihren fundierten Hintergrund im Bereich Kommunikation, NLP, Körperarbeit und als Lehrende aus Überzeugung bietet die passionierte Ausbilderin zahlreiche Übungen, die die Selbstwahrnehmung, Atmung und innere Einstellung der Reiter verbessern und nahezu automatisch zu den reiterlichen Ziele verhelfen. Davon profitieren die Reiter im Sattel – aber auch in ihrem Alltag in Beruf und Freizeit. Durch die bewusste Auseinandersetzung mit den eigenen Gedanken- und Verhaltensmustern, die zu jedem von uns gehören wie unsere Arme und Beine, wird gutes Horsemanship leicht zu einer Art Philosophie.
Während im Sattel je nach Wünschen der Reiter an Durchlässigkeit, Versammlung, bestimmten Dressurübungen,
Übergängen, Seitengängen oder anderen Themen gearbeitet wird, sorgen mehrere kurze Einheiten am Boden zusätzlich für eine Verbesserung des Körpergefühls der Teilnehmer. Die Themen dafür werden vor Ort und Kursbeginn von der Gruppe gewählt.
Beispiele:

  • die eigene Atmung wahrnehmen/verbessern, Gewohnheiten und Verhaltensmuster erkennen und verstehen
  • Aikido-Übungen nach Mark Rashid und die Entwicklung von “Softness”
  • praktische Übungen zum im ‘Jetzt’ bleiben und zur Beruhigung des Geistes
  • mit Ängsten und Befürchtungen umgehen lernen und verstehen, wie sie unser Reiten und das Zusammenspiel mit dem Pferd beeinflussen

Die Seminare finden auf Englisch statt, können nach Absprache aber ins Deutsche übersetzt werden.

Über die Autorin

Daniela Kämmerer

Daniela Kämmerer

Horsemanship Coach, Yogalehrerin, Autorin

Daniela möchte Menschen und Pferden helfen, sich wohler in ihrer Haut zu fühlen und aufzublühen. Nicht zuletzt, da sie nur so auch gut füreinander sein können – und für ihre sonstige Umwelt.