Yoga heißt Verbindung

Yoga, sprachlich mit dem Wort „Joch“ verwandt, bezeichnet, nach den meisten gängigen Übersetzungen, die Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele. Die körperlichen Übungen, die man im Westen meist mit Yoga verbindet, bilden dabei nur einen von insgesamt acht Aspekten („Wegen“) des Yoga. Vielmehr ist Yoga als ganzheitliche Lebensform gedacht, die sich zwar in körperlichen Übungen, aber über die Atmung, die Bewusstheit und die innere Einstellung ausüben lässt – und uns so durch alle Teilbereiche unseres Lebens begleiten kann. So lassen sich „yogische Momente“ etwa in jeder Alltagstätigkeit, selbst etwa beim Abwaschen oder an roten Ampeln, entdecken: Indem wir über die Atmung in den Moment und in unseren Körper finden, bewusst und wach agieren und an einer positiven, liebevollen und klaren inneren Einstellung arbeiten.

Yoga-Angebot und Philosophie

Da sich Yoga also überall praktizieren lässt und es uns dabei fast überall auch sehr nützlich sein kann, nehme ich seine Ideen und Konzepte auch regelmäßig mit zu den Pferden und arbeite dort stetig an mir selbst – und mit anderen Menschen gemeinsam an der Verbindung zu sich und zu den großen Tieren.

Darüber hinaus biete ich aber auch individuelles Yoga-Training für Reiter und Nicht-Reiter nach Ihren persönlichen und therapeutischen Bedürfnissen, Zielen und Wünschen sowie Unterricht von Yoga-Klassen und Workshops.  Mein Yoga-Angebot finden Sie hier.

Meine Philosophie und meine bisherigen Stationen rund um den Bereich Yoga lesen Sie hier.

Und bei Rückfragen freue ich mich auf Ihre Nachricht.

 

 

 

Comments are closed.